Ernährungsberatung für Hunde und Katzen

Kokosmakronen für Hunde

Hier erfahrt ihr, was ihr mit übrig geblieben Eiweiß machen könnt. Wahrscheinlich ahnt ihr es eh schon! Zuckerfreie Kokosmakronen! Diese mögen wir wahrscheinlich nur in der Weihnachtszeit, aber da unsere Hunde nicht wissen, wann Weihnachten ist, können wir ihnen die gesunden Leckeries auch mal zwischendurch zubereiten.
Kokos kann entzündungshemmend, antiparasitär und antibakteriell wirken. Das Eiweiß enthält viele Proteine!
Benötigt werden hier nur-3 Eiweiß und-ca. 150 gr Kokosraspeln.
Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett leicht golden anrösten. Das Eiweiß wird steif geschlagen und die Kokosraspeln untergehoben. Danach mit zwei Löffeln kleine Portionen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.Im vorgeheizten Backofen werden die Kokosmakronen bei 140 Grad für 20 Minuten gebacken.
Wem die Makronen zu weich sind, kann sie bei kleiner Hitze im Backofen oder Dörrautomaten nachtrocknen lassen. Aufbewahrt werden sollten die Makronen in einer Keksdose oder einem luftdurchlässigen Behältnis.
Sie können immer mal wieder als kleiner Snack oder Trainingsleckerlie gegeben werden.
Bitte verfüttere die Kokosmakronen nur an ein gesundes Tier!
Viel Spass beim nachmachen!